Ausgedruckt von http://diepholz.city-map.de/city/db/011702011700/die-erlebnisimkerei-in-hemsloh

Die Erlebnisimkerei in Hemsloh

Bildurheber: Imkerei Hanking

Inmitten eines großen Mischwaldes, der Bockeler Schweiz, liegt die Erlebnisimkerei der Familie Hanking. Hier kann man einem Berufsimker über die Schulter schauen und die faszinierende Welt der Bienen kennen lernen.

Bildurheber: Imkerei Hanking

Der Honig

Honig ist das Nahrungsmittel der Bienenvölker, das sie aus Nektar oder Honigtau mit Zugabe von körpereigenem Sekret herstellen. Bereits die Menschen in der Steinzeit nutzen den Honig als Nahrungsmittel und die Ägypter verehrten ihn als „Lebensmittel der Götter“ und wiesen ihm großen Wert zu.
In der Erlebnisimkerei werden viele verschiedene Sorten Honig hergestellt.


Bildurheber: Imkerei Hanking

Auch Führungen werden in der Erlebnisimkerei angeboten. Gerade Kinder kommen aus dem Staunen nicht mehr raus wenn sie erfahren welche Leistungen Bienen vollbringen.
Bienen gehören zu den „Staaten bildenden Insekten“, das heißt dass ein Bienenvolk in eine hervorragend organisierte Sozialgemeinschaft zusammenlebt. Zu einem Bienenvolk gehören eine Königin, mehrere Hundert Drohnen (männliche Bienen) und 45.000 bis 60.000 Arbeiterinnen. Die Arbeiterinnen haben im Laufe ihres Lebens immer neue Aufgaben: Zunächst sind sie Putzbienen, dann Ammen für die Bienenlarven und dann Baumeister der Waben. Sie bereiten den begehrten Honig, verarbeiten den eingetragenen Blütenstaub (Pollen) und bilden den königlichen Futtersaft (Gelée Royal). Schließlich fliegen sie aus, um Vorräte zu sammeln. Mit 180 bis 250 Flügelschlägen pro Sekunde erreichen die Bienen eine Fluggeschwindigkeit von bis zu 30 km/h. Honigbienen müssen allein 120.000 km zurücklegen, um Nektar für nur ein Glas Honig zu sammeln. Das entspricht etwa der Strecke 3 Mal um die Erde.

Karten & Stadtpläne
In der Region Suchen